AVONDALE: WER WAR DIE PERSON, DIE UM UNS HERUM GING?

Avondale ist eine adventistische Schule in Australien, an der Ellen White bei der Eröffnung im Jahr 1899 eine Ansprache hielt. Dabei sprach sie auch über den heiligen Geist. Der Aufschrieb ihrer damaligen Worte darüber wurde dezent angepasst, und wird in dieser Form von den Vertretern der Dreieinigkeitslehre gerne zitiert, um den heiligen Geist als unabhängiges Göttliches Wesen darzustellen.

Geändert:

  • „Wir müssen verstehen, dass der heilige Geist, der genauso eine PERSON wie Gott eine Person ist, durch dieses Gelände geht.“ {Ellen White: Evangelism 616, 1899 From a talk to the Students at Avondale-School in Australia}

Wäre dieses ergänzte Zitat, mit der Erhebung des heiligen Geistes auf das Niveau Gottes wirklich wahr, müsste es mit den folgenden Zitaten harmonieren, was nicht der Fall ist:

Original:

  • Christus geht unsichtbar durch unsere Straßen. Durch die Botschaft der Gnade kommt Er in unsere Heime. Er wartet auf einen gemeinsamen Dienst mit allen, die in Seinem Namen predigen wollen. Er ist DIREKT unter uns, um uns zu heilen und zu segnen, wenn wir Ihn annehmen.“ {Ellen White: The Ministry of Healing, p. 107}
  • „Merkt euch, dass Jesus neben euch ist, überall wohin ihr geht, und jede Tat bemerkt und jedes eurer Worte hört.“ {Ellen White: YI, February 4. 1897 par. 3}
  • „Der Herr JESUS, Der bei den Buchevangelisten ist und MIT IHNEN GEHT, ist der Hauptarbeiter. Wenn wir Jesus als Den erkennen, Der mit uns den Weg vorbereitet, wird der heilige Geist mit uns sein und uns die Überzeugung geben, genau dort, wo es notwenig ist.“ {Ellen White: CM, p. 107}
  • „Wir brauchen den heiligen Geist, welcher Jesus Christus ist.“ {Ellen White: Letter 66, April 10, 1894, par. 18}

Alternative Auslegung:

In unteren Text stehen die Beweise der alten Wahrheit, für alle Leser, die bei der Haltung bleiben, dass es KEINE Fälschungen vom Geist der Weissagung oder der Bibel gäbe. Aber selbst in diesem Fall würden die umstrittenen Zitate in Verbindung mit dem Rest der Verse und Zitate keine Beweise der Dreieinigkeit bringen. Wenn man einen Text isoliert, kann man dadurch fast jede Irrlehre beweisen.

Avondale ist eine adventistische Schule, an der Ellen White bei der Eröffnung im Jahr 1899 eine Ansprache hielt. Dabei sprach sie auch über den heiligen Geist. Was sie sagte, wird von Vertretern der Dreieinigkeitslehre gerne zitiert, um den heiligen Geist als ein Göttliches Wesen darzustellen. Wer ist diese dritte Person? 

Neues Wesen oder persönliche Präsenz Jesu auf andere Weise? Laut dem Geist der Weissagung sicherlich kein drittes Wesen!

  • „Es gibt einen Gott und einen Erlöser; und EINEN Geist – den Geist Christi – um Einigkeit einzubringen.“ {Ellen White: 9T, p. 189.3, 1905}
  • „Wir wollen den heiligen Geist, welcher Jesus Christus ist.“ {Ellen White: Letter 66, April 10, 1894, par. 18}

Das untere Zitat aus dem Buch ´Evangelism´ führt in der gekürzten Version in die falsche Richtung, obwohl es in vollständiger Form eigentlich ein Beweis der Wahrheit ist.

  • „Wir müssen verstehen, dass der heilige Geist, der genauso eine Person wie Gott eine Person ist, durch dieses Gelände geht.“{Ellen White: Evangelism 616, 1899, From a talk to the Students at Avondale-School in Australia}

Das Originalzitat ohne Kürzung:

  • „Der Herr (Jesus) sagt dieses, da Er weiß, was für uns gut ist. Er will eine Wand um uns bauen, und uns vor dem Angriff schützen, damit Er Seinen Segen und Liebe in großer Menge auf uns ausgießen kann. Das ist der Grund, dass wir diese Schule hier errichtet haben. Der Herr hat mir geboten, dass dieses der Platz unseres Aufenthalts sein solle, und wir haben daher guten Grund zu glauben, dass dies der richtige Platz ist. Wir sind gemeinsam als Schule vereint, und müssen es verstehen, dass der heilige Geist, Der genauso eine Person wie Gott eine Person ist, durch dieses Gelände gehtweil der HERR GOTT unser Beschützer istER hört jedes ausgesprochene Wort und kennt jeden Gedanken in unserem Verstand.“ {Ellen White: Ms 66, 1899} {Ellen White: Talk, April 13, 1899} {Ellen White: 7MR 299.2} 

Auf den ersten Blick wirkt dieses Zitat, besonders die aus dem Kontext gerissene und bewusst gekürzte Version, als klare Unterstützung der Dreieinigkeitslehre und des „dritten“ Göttlichen Wesens. Wenn wir aber den ganzen Text aufmerksam lesen, können wir erkennen, dass darin steht, dass der heilige Geist eine Person ist, da auch Gott eine Person ist, diesmal auf andere Weise präsent als auf dem Thron.

  • „Meine Verwirrung hat sich etwas reduziert, als ich auf der Basis des Wörterbuchs realisiert habe, dass eine der Bedeutungen des Wortes ´Persönlichkeit´ (Person) die ´Charakteristik´ ist.“ {W.C. White, 1935, Letter to H.W. Carr}

Wir lesen in der Fortsetzung, dass Gott unser Beschützer ist, und dass Gott Selber Derjenige ist, Der unsere Gedanken kennt. Somit sehen wir auch hier, dass es um Seinen Geist geht! Der heilige Geist trägt nie den Titel ´Herr´ oder ´Gott´! Jesus trägt den Titel ´Herr´. Daran können wir erkennen, dass Jesus unsere Gedanken kennt und unsere Worte hört! Wir sehen in diesem Zitat die gleiche Botschaft wie im unteren, und zwar, dass Jesus durch Seinen Geist auch in Avondale unter uns ist.

  • „Herr Jesus, Der bei den Buchevangelisten ist und mit ihnen geht, ist der Hauptarbeiter. Wenn wir Jesus als Den erkennen, Der mit uns den Weg vorbereitet, wird der heilige Geist mit uns sein und uns die Überzeugung geben, genau dort, wo es notwenig ist.“ {Ellen White: CM, p. 107} 
  • Der heilige Geist ist Er (Jesus) Selber, getrennt von der Person der Menschlichkeit und davon unabhängig. Er wird Sich Selber repräsentieren, als durch Seinen heiligen Geist in allen Orten Anwesenden, als Allgegenwärtiger.” {Ellen White: Lt119,1895.18} 
  • „Merkt euch, dass Jesus neben euch ist, überall wohin ihr geht, und jede Tat bemerkt und jedes eurer Worte hört.“ {Ellen White: YI, February 4. 1897 par. 3} 
  • „Der Fels des Glaubens ist die lebendige Anwesenheit Jesu in der Kirche.“ {Ellen White: DA 414.3}
  • Gott (Vater) hat uns den heiligen Geist geschenkt, und es ist für Ihn nicht möglich, uns etwas größeres zu geben. Dieser Gabe kann man nichts hinzufügen. Mit ihr werden alle Nöte befriedigt. Der heilige Geist ist die lebendige Anwesenheit Gottes; (selber)“ {Ellen White: ST, 7. august 1901}

Wir lesen in unzähligen Zitaten ausdrücklich, dass Jesus Derjenige ist, Der unter uns anwesend ist. Da wir aber wissen, dass Er im himmlischen Heiligtum ist, kann die einzige Bedeutung der oberen Zitate nur sein, dass Jesus durch Seinen heiligen Geist unter uns ist.

  • „Und siehe,Ich bin bei euch alle Tage (als heiliger Geist) bis ans Ende der Weltzeit!“ {Matthäus 28,20}

Wir dürfen nicht Ausschnitte aus den Zitaten vom Kontext trennen, um wie im Falle der Ansprache in Avondale eine falsche Aussage zu produzieren. Wir sollen durch den Schoß Abrahams (aus der Aussage von Jesus) nicht den Spiritismus unterstützen, sondern nach der Wahrheit forschen, bis sie klar und deutlich wird. Dann können wir sehen, was die Bibel und der Geist der Weissagung wirklich über die Dreieinigkeit besagen, nämlich, dass sie falsch ist!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.