KAM DER AUSDRUCK “DREI WESEN” WIRKLICH VON ELLEN WHITE?

Nur ein Wesen kann Gott sein! EGW hat nur den Vater und Sohn als Wesen bezeichnet. Deswegen musste man einen Beweis erfinden, dass Ellen White dieses auch für den heiligen Geist schrieb. Das einzige Zitat „von“ Ellen White, in dem etwas über drei Wesen steht, wird als Hauptbeweis verwendet, dass sie letztendlich doch eingesehen hätte, dass die Dreieinigkeit wahr sei:

  • „Du bist unter Gott geboren, und stehst unter der Strafe und Kraft der „drei heiligsten Wesen im Himmel.
  • „You are born unto God, and you stand under the sanction and the power of the three holiest Beings in heaven, who are able to keep you from falling. You are to reveal that you are dead to sin; your life is hidden with Christ in God. Hidden “with Christ in God,”–wonderful transformation. This is a most precious promise.”
  • White Estate 16. March 1976: {Ellen White: 7MR, 267} {Ellen White: Sermons and Talks Volume One 367.3, Sermon given October 20, 1906}:

Wir können im Rahmen der Originalquelle feststellen, dass diese Aussage nicht aus ihren Büchern stammt, und kein Zitat von ihr ist. Dieser obere Text ist eine anonyme Mitschrift ihrer Predigt, und es ist fraglich, ob diese überhaupt aus der damaligen Zeit stammen würde. Der Begriff „drei Wesen“ kommt von einer unbekannten Schriftohne den Namen des Autors und ohne die Prüfung ob es authentisch wäre. Diese Worte wurden trotz diesen Tatsachen in 7MR als „ihre“ Aussage hinzugefügt! 

Ellen White hat alle Manuskripte erst nach der Kontrolle mit ihrer Unterschrift genehmigt! Für diesen Text existiert keine Autorisierung von ihr. Ellen White bekam nur den gedruckten Teil dieser Predigt, den sie auch unterschrieben hat. Der Text mit genehmigtem Abschnitt befindet sich in ´Review and Herald´ aus Dezember 1906, und enthält nicht den Ausdruck „drei Wesen“! Diese anonyme Aussage über drei Wesen wurde erst 1976 entdeckt“! Es wird dennoch behauptet, dass diese nicht genehmigten Worte ohne Unterschrift wahr seien, „weil“ diese Predigt existiert, und EGW nur die angesehenen Teile der Predigt unterschrieb, da sie den Rest nicht in der Hand hatte. 

Mit solcher Logik könnte man jede Predigt mit anonymen Texten beliebig ergänzen, um damit jede gewünschte Konstellation zu beweisen. Man könnte in dem Sinne auch behaupten, dass auch die Apokryphen „wahr“ seien, weil diese auch aus derselben Zeit wie die Bibel stammen, und gleiche Thematik berühren. Auf die gleiche Art und Weise hat auch Dr. Kellogg, als bewusster Träger des Abfalls, die Zitate von EGW ergänzt oder verkürzt, die dadurch ganz andere Bedeutung bekamen. Was sagte Ellen White selber über die Manuskripte ohne ihre Unterschrift?

  • „Und jetzt würde ich allen, die Verlangen nach Wahrheit haben, folgendes sagen: akzeptiert keine nicht authentifizierten Berichte als etwas, was Schwester White gesagt oder geschrieben hätte.“ {Ellen White: 5T 696.1} 
  • „Ich habe alles Kopierte gelesen um zu sehen ob alles in Ordnung ist. Ich habe alle Manuskripte aller Bücher gelesen, bevor diese zum Druck freigegeben wurden.“ {Ellen White: 3SM 90.6}
  • „Ich habe alle meine Publikationen gründlich überprüft. Mein Wunsch ist, dass nichts ohne meine gründliche Kontrolle veröffentlicht wird.“ {Ellen White: 10MR 12.4} 

Erstes Gebot ODER Dreieinigkeit Goran Šušljić 368 Seiten DOWNLOAD PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.