GEIST VOM VATER UND SOHN

Gott, der Vater und Sein Sohn Jesus teilen den heiligen Geist als Manifestation Ihrer Allgegenwart:

  • „Seit der Ewigkeit hat eine vollständige Einheit zwischen dem Vater und dem Sohn geherrscht. Sie waren Zwei, jedoch nicht identisch, aber EINS im Geist, in der Besinnung und im Charakter.“ {Ellen White: YI, December 16. 1897 par. 5} 
  • „Ihr aber seid nicht im Fleische, sondern im Geiste, wenn anders Gottes (Vater) Geist in euch wohnt; wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht Sein.Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn aber der Geist Dessen, Der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird Derselbe, Der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch Seinen Geist, der in euch wohnt.“ {Römer 8, 9-11}
  • Durch den Geist werden der Vater und der Sohn kommen, und Sich bei euch aufhalten.” {Ellen White: Bible Echo, January 15, 1893, par. 8} 
  • „Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand Mich liebt, so wird er Mein Wort befolgen, und Mein Vater wird ihn lieben, und Wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.” {Johannes 14,23}
  • „Der Sünder steht dann vor Gott als gerechtfertigte Person; der Himmel nimmt ihn an, und durch den Geist hat er Gemeinschaft mit dem Vater und dem Sohn.“ {Ellen White: The Signs of the Times, November 3, 1890, par. 1}

Wir können nun sehen, warum der vom Vater ausgehende heilige Geist dann auch der von Jesus ausgehende Geist ist. Dieses bedeutet, dass der Vater nur mit  Seinem heiligen Geist direkt in uns präsent ist, und dass auch Jesus nur mit Seinem heiligen Geist unabhängig persönlich in uns präsent ist. Zugleich stellt der Geist auch IHRE GEMEINSAME bewusste Präsenz und Kraft in uns dar, während der Vater und Sein Sohn Sich körperlich im Himmel befinden. Das ist definitiv keine Eigenschaft eines unabhängigen Wesens! 

Wir können diese Worte und Thematik definitiv nicht wirklich verstehen, aber dieses gibt uns kein Recht, einen neuen falschen „Gott“ zu erschaffen. Die ganze Bibel und die Schriften von EGW bringen uns klar zur Wahrheit, dass der heilige Geist kein Gott ist. Die oberen Aussagen lassen uns wenigstens teilweise verstehen, warum sich die zwei folgenden Verse nicht widersprechen:

  • „Aber der Tröster, der heilige Geist, welchen MEIN Vater senden wird in Meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das Ich euch gesagt habe.“ {Johannes 14,26}
  • „Denn wenn Ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn Ich aber gehe, will ICH ihn zu euch senden.“ {Johannes 16,7}

Nur während Jesus in menschlicher Form und Natur auf der Erde war, ging der heilige Geist ausschließlich vom Vater aus, Der ihn dann in Jesus schickte, wie auch in uns:

  • „Siehe, das ist Mein Knecht, auf Den Ich Mich verlassen kann, Mein Auserwählter, an Welchem Meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe MEINEN Geist auf Ihn gelegt; Er wird das Recht zu den Völkern hinaustragen.“ {Jesaja 42,1}
  • „Wenn aber der Geist Dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird Derselbe, Der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen, durch Seinen Geist, der in euch wohnt.“  {Römer  8,11}
  • „Er ist der Anfang, und Er ist als Erster von den Toten zu einem unvergänglichen Leben auferstanden. In jeder Hinsicht sollte Er der Erste sein. Denn Gott (Vater) wollte mit Seiner ganzen Fülle IN Ihm wohnen und durch Ihn alles mit Sich versöhnen.“ {Kolosser 1,19}

Gott der Vater zeugte Seinen Sohn Jesus (auf der Erde) durch Seinen heiligen Geist. Wenn der heilige Geist wirklich auch Gott wäre, müsste er selber der Vater Jesu sein:

  • „Indem er aber solches bei sich überlegte, siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sprach: Joseph, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, dein Weib, zu dir zu nehmen; denn Das in ihr Gezeugte ist von dem heiligen Geiste. “ {Matthäus 1,20} Elberfelder 1905

Der Vater ist die primäre Ausgangsquelle des gemeinsamen Geistes, den Er auch Seinem Sohn gab, wodurch auch Jesus die Quelle des heiligen Geistes ist:

  • „Der Vater hat Seinen Geist in unermesslicher Menge Seinem Sohn gegeben, und auch wir können den Anteil in der Fülle davon haben.” {Ellen White: Great Controversy, p. 477} 
  • „Wenn aber der Tröster kommen wird, welchen ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der VOM Vater ausgeht, der wird zeugen von Mir.“ {Johannes 15,26}
  • „Der heilige Geist, der AUS dem eingeborenen Sohn Gottes hervorkommt, verbindet die menschlichen Eigenschaften, den Körper und den Geist, mit der vollkommenen Göttlich-menschlichen Natur Christi.” {Ellen White: Review and Herald, April 5, 1906, par. 16}

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.