HAT ELLEN WHITE WIRKLICH DIE NEUE “WAHRHEIT” ANGENOMMEN?

  • „Eins ist sicher und wird sehr bald erkannt, und zwar, dass der große Abfall, der sich ENTWICKELT immer stärker und größer wird. Das wird sich fortsetzen, bis Gott mit dem Ruf vom Himmel kommt.“ {Ellen White: Testimonies, Series B, No.7, S. 57 & NYI February 7, 1906, par. 1}
  • „Gott wird weise Personen erheben, welche die Wahrheiten an den Platz bringen werden, der ihnen nach den Plänen Gottes gehört.“ {Ellen White: SpTB02 51.2} 

Alte Wahrheit:

Ein Prophet Gottes widerspricht sich selber niemals. Selbst die Trinitarier geben zu, dass Ellen White mindestens bis zum 20. Jahrhundert klar die Dreieinigkeitslehre abgelehnt hatte. Sie hat ergänzend geschrieben, dass unser Glauben nur im Sinne des vertieften Verständnisses ausgeweitet, aber keinesfalls verändert werden darf, da Gott ihr alles persönlich offenbart hat!

  • „Die Beweise, welche in unseren frühen Erfahrungen gegeben wurden, haben auch heute die gleiche Macht wie damals…. Das was wir in der Bibel 1844, 1845 und 1846 gesucht haben bleibt die Wahrheit in jeder Kleinigkeit.ˮ {Ellen White: 1MR, p. 52, 1906. – Lt 38. 1906.} 
  • „Der Herr ermutigt alle, die Ihn mit ihrem ganzen Herzen suchen. Er gibt ihnen Seinen heiligen Geist, die Manifestation Seiner Präsenz und Zuneigung.“ {Ellen White: 9T, p. 230, 1909
  • „Seid Gott dankbar für Seine große Barmherzigkeit und seid lieb zueinander. Ihr habt einen Gott, einen Eröser, und einen Geist – den Geist Christi – Der die Einheit in unsere Reihen bringen wird.“ {Ellen White: 9T, p. 189.3 1905
  • „Als Jehova, der höchste Herrscher konnte Gott nicht persönlich mit sündigen Menschen kommunizieren, aber Er hat die Welt so geliebt, dass Er Jesus gesandt hat, als Offenbarung von Sich selbst.” {Ellen White: 9MR, p. 122, 1903
  • „Die gefallenen Engel wollten die Tatsache, dass Jesus der eingeborene Sohn Gottes ist, verstecken und haben angefangen für unnötig zu halten, Jesus nach Seiner Meinung zu fragen.“ {Ellen White: TDG, 128.2 1910!
  • Nur Gott (Vater) UND Christus wissen, wie viel die Seelen der Menschen gekostet haben.ˮ {Ellen White: ST, January 13, 1909 par. 8} 

Wäre der heilige Geist ein Gott der Dreieinigkeit, wäre es merkwürdig, dass der nicht das gleiche Wissen wie Vater und Sohn hat! Ellen White setzt auch im Jahre 1909 die höchste Mühe ein, um zu betonen, dass die Dreieinigkeit keine Wahrheit ist, da oben genannte Konstellation bei der Dreieinigkeit nicht möglich wäre. Wenn alle Drei gleich wären, müsste auch der heilige Geist alles wissen!

  • „Der Herr Jesus Christus, der himmlische Sohn, existierte seit der Ewigkeit, als eigenständige Persönlichkeit, jedoch das gleiche mit dem Vater. Er war die unübertroffene Herrlichkeit des Himmels. Er war der Kommandeur himmlischer Kräfte, und die Anbetung der Engel hat Er als Sein Recht empfangen. Gott war dadurch nichts entwendet. ´Der Herr hat Mich am Anfang Seiner Wege gehabt´ verkündet Er ´vor den eigenen Werken, vor jeglicher Zeit. Vor der Zeit wurde Ich gesetzt, vor dem Anfang, vor der Entstehung der Erde. Als es noch keinen Abgrund gab, wurde Ich geboren.´” {Ellen White, RH, April 5, 1906 par. 7}
  • „Ich habe verstanden, dass viele ungeduldig sind zu hören, ob Schwester White die gleiche Haltungen hätte, welche sie jahrelang früher hatte, als sie sie gehört haben, wie sie im Sanatorium, den Zelten und bei den Treffen in den Vororten von Battle Creek sprach. Ich überzeuge sie, dass die von ihr getragene Botschaft die GLEICHE ist, welche sie in den 60 Jahren ihres öffentlichen Predigens getragen hatte. Sie führt den gleichen Dienst für den Herrn aus, der ihr in den Tagen ihrer Jugend anvertraut wurde. Sie bekommt die Lektionen von dem gleichen Eingeber.Die an sie gegebene Anweisung lautet: ´übermittle allen das, was Ich dir offenbart habe. Schreibe die Botschaften auf, welche Ich dir gebe, damit die Menschen es haben.´ Sie hat sich bemüht, dieses zu tun.“ {Ellen White: RH, July 26, 1906 par. 20}
  • „Gott hat mir Licht bezüglich unserer Veröffentlichungen gegeben. Was ist es? Er hat gesagt, dass die Toten sprechen. Wie? Ihre Werke folgen ihnen nach. Wir müssen in unserer Arbeit die Worte unserer Pioniere wiederholen, die wussten was es kostet, nach der Wahrheit als nach einem versteckten Schatz zu suchen, und die daran gearbeitet haben, das Fundament unseres Glaubens zu legen. Sie sind Schritt für Schritt vorwärts gegangen unter dem Einfluss von Gottes Geist. Einer nach dem anderen sterben sie hinweg. Ich habe das Wort bekommen, Lasse das, was sie in der Vergangenheit geschrieben haben nochmals drucken. Und in ´The Signs of the Times´ lasse nicht die Artikel lang oder der Druck fein sein. Versuche nicht alles auf eine Seite Papier zu pferchen. Lasse den Druck gut sein und lasse lebendige Erfahrungen zu Papier bringen.“ {Ellen White: RH, 25. May, 1905, par. 2}
  • „Das bereits Präsentierte steht in perfekter Harmonie mit dem Licht, bei dem es Gott angenehm war, es mir in all den Jahren meiner Erfahrung zu geben. Ich wurde gefragt, was ich über das Licht denke, das diese Menschen (Pioniere) präsentieren. Aber ich präsentiere es bereits seit 45 Jahren!” {Ellen White 1888, pp. 164.3, 348} 

Das inspirierte Wort ist Göttliche Offenbarung, und das nochmalige Drucken der alten Bücher  unserer Pioniere bedeutet die Ablehnung neuer Lehren! All Pionierwerke beinhalteten nur die Wahrheit und entschlossene Ablehnung der Dreieinigkeit, als die Lehre anderer Seite. EGW bekam den Auftrag direkt von Gott, genau deren alten Bücher zu drucken, um die Ausbreitung der Dreieinigkeit zu verhindern! Die heutigen Adventisten bekommen durch die Auslegung der Bibel mit isolierten Versen den Eidruck, dass die Dreieinigkeit wahr wäre. Genauso handelte Dr. Kellogg und hat durch die falsche Kombination der EGW – Zitate viele von der Wahrheit getrennt.

  • „Das Wort Gottes hat uns seit 1844 geführt. Wir haben in der Schrift geforscht. Wir haben alles solide gebaut. Wir sollen nicht unsere Fundamente zerreisen, um neue zu platzieren.“  {Ellen White: 1MR, p. 54, 1907 Letter 24, 1907, p. 3. (To Elder A. G. Daniells, February 4, 1907.)}
  • „Aber nachdem er uns zur Trinität befragt und gefunden hatte, dass wir uns in Bezug auf SEINEN DREIEINIGEN Gott nicht äußern, wurde er ernst mit dem Anprangern des Unitarismus, der Christus seine Göttlichkeit nimmt und nur einen Menschen aus ihm macht. …. Wir bestreiten nicht die Göttlichkeit Christi. …. Wir glauben, dass Er die göttliche Person ist, die Jehova mit den Worten angesprochen hat ‘lasset Uns Menschen machen’. Er war mit dem Vater bevor die Welt bestand. Wir haben nicht so vielSympathie zu Unitariern, die die Göttlichkeit Christi bestreiten oder zu den Trinitarierndie daran festhalten, dass der Sohn der ewige Vater ist und so nebulös über einem dreieinigen Gott sprechen.“ {Review and Herald, 6. June, 1871, p. 196, Titel: Western Tour} {http://docs.adventistarchives.org/docs/RH/RH18710606-V37-25__B.pdf}
  • „Diejenigen, welche die alten Kennzeichen entfernen wollen, sind nicht fundiert; Sie erinnern sich nicht, wie sie es empfangen und gehört haben. Diejenigen, welche versuchen die Theorien einzuführen, welche die Säulen unseres Glaubens entfernen würden, und zwar über der Frage des Heiligtums oder über die Persönlichkeit Gottes oder Christi, handeln als Blinde. Sie bemühen sich die Unsicherheit einzubringen und das Volk Gottes in die falsche Richtung zu führen.” {Ellen White: MR 760, p. 9, 1905} 

Wir sehen sehr eindeutig, dass die alten Fundamente, zu welchen auch die Ablehnung der Dreieinigkeitslehre zählt, nicht durch neue ersetzt wurden. Ellen White starb im Jahre 1915. Selbst einige Jahre nach ihrem Tode war die Dreieinigkeitslehre äußerst umstritten. Es ist bekannt, dass die damaligen Befürworter dieser Lehre durch den persönlichen Kontakt mit ihr nichts erreichen konnten, wenn diese Gespräche überhaupt geführt wurden. Jedenfalls hat Ellen White nie geschrieben, dass sie mit den Menschen wie Prof. Prescott bei dem Thema einen theologischen Punkt definiert hätte. Die Vertreter der Dreieinigkeitslehre zitieren manche weniger verständliche Worte, aber offensichtlich hat sich keiner gewagt, direkt zu Ellen White zu gehen und zu fragen, wie sie darüber denkt, oder ob sie das wirklich selber schrieb. Hat sie diese Lehre verteidigt?

Als Pacific Press im Jahr 1892 nur im Rahmen einer Dienstleistung ein Buch eines nicht adventistischen Autors Samuel T. Spear über die Dreieinigkeitslehre gedruckt hat, stand Ellen White nach ihrer Rückkehr aus Australien entschlossen gegen den Druck fremder Bücher mit anderen Lehren in unseren Druckwerken auf! Und genau dieses Buch, das damals aus finanziellen Gründen für eine andere Kirche gedruckt wurde, dient als „Beweis“, dass wir damals daran „geglaubt“ hätten! 

Dieses erklärt uns den Grund der Strafe Gottes über unsere Verlagshäuser:

  • „Trotz der Lage im Verlagshaus, wurde eine Suggestion gemacht, noch mehr Arbeit in die Druckerei, und noch mehr Kraft in Battle Creek zu bringen. Das hat mich stark alarmiert, und als das Feuer kam, konnte ich leichter atmen denn vor langer Zeit zuvor….Immer wieder hat mit Herr gezeigt, dass für jeden Dollar, der auf solche ungerechte Weise gesammelt wurde, mehr als zehnfacher Verlust kommen wird.“ {Ellen White: Ms 20, 1903,  April 3, par. 7}
  • „Gott wünscht, dass jede Handlung nach den biblischen Prinzipien verläuft. Da durften keine schlaue Handlungen sein, und Gott war unzufrieden.  Für die letzten zwanzig Jahre hat Gott diesbezügliche Warnungen und Mahnungen gesendet. Die schlimmste Sache welche gemacht werden könnte, wäre nochmals ein Office für Review and Herald in Battle Creek zu bauen. Der Weg dazu ist offen, die eigene dortige Gemeinschaft zu vernichten, die Gemeinschaft mit den weltlichen Menschen, die unterbrochen werden muss. Kommerzielle Geschäfte, die nicht gerechtfertigt sein können wurden geführt, weil das fehlende Geld, dadurch gewonnen wurde….Schreckliche Sachen wurden gedruckt, direkt in unserer Druckerei, und wenn ein Teil der Arbeit verschoben werden musste, war das der Teil mit den Büchern, die das Licht enthalten. Dies brachte grosse Unzufriedenheit Gottes. Die Lehrlinge wurden in den darin enthaltenen Irrlehren unterrichtet, die eingebracht wurden. Und die Druckerei „Review and Herald“ hat diese falsche Lehren in die Welt gesendet.“ {Ellen White: Ms 20, 1903, April 3, par. 8}
  • „Bevor das Feuer kam, das Review und Herald Werk zu vernichten, war ich viele Tage besorgt…..Es war weil ich die Sicht der Gefahr hatte, wie das Schwert des Feuers diese und jene Richtung nimmt….Die nächsten Neuigkeiten waren, dass das RH Gebäude im Feuer vernichtet wurde, aber kein Leben verloren ging. Gott hat in diesem Seine Gnade zusammen mit der Verurteilung gezeigt. Die Gnade Gottes war vermischt mit dem Urteil, um die Leben der Arbeiter zu verschonen.“ {Ellen White: Ms 20, 1903, April 3, par. 6} 

Hat EGW angekündigt, dass wir später eine „neue Wahrheit“ erkennen werden?

  • Möge sich niemand erkühnen, die Grundfesten unseres Glaubens niederzureißen, den Grund, der beim ANFANG unseres Werkes durch Forschen des Wortes Gottes unter Gebet und durch Offenbarung gelegt wurde.“ {Ellen White: GW, p. 307}

Wenn die Pioniere nach inbrünstigem Ringen im Gebet und gründlichem Forschen im Wort Gottes nicht mehr weiter wussten, erhielt Schwester White die Antwort direkt von Gott selbst offenbart und dann erkannten sie Zusammenhänge in der Bibel, die sie vorher nicht verstanden hatten. Schwester White war offen für neues Licht. Sie sagte aber auch, dass das neue Licht auf den von Gott gelegten Grundfesten des Glaubens aufbauen müsse, und diese selber nicht verändert werden dürften!

  • Die führenden Punkte unseres Glaubens, welche wir heute halten sind bereits definiert. Ein Punkt nach dem anderen war klar definiert, und alle Gläubigen sind zur Harmonie gekommen.“ {Ellen White: 3MR 412.4 1903}

Ein Punkt nach dem anderen bedeutet nicht einen Punkt statt dem anderen. Besagt dieser obere Text etwa, dass Ellen White nicht gegen eine falsche Lehre aufstand? Sie schrieb diese Worte genau in der Zeit, als sie ihre Stimme gegen Dr. Kellogg erhob und zugleich das Buch „Daniel und Offenbarung“ von Uriah Smith, das im Original ausdrücklich gegen die Dreieinigkeitslehre war, als wichtigstes Buch neben dem „Grosser Kampf“ deklarierte. Was soll Gott uns noch mitteilen, damit wir nicht zu spät aufwachen?

  • „Die Last der Warnung, die zum Volk Gottes von der Ferne und der Nähe kommen wird, ist die dritte Engelsbotschaft. Und die, welche den Weg suchen, diese Botschaft zu verstehen, werden nicht von Gott geführt werden ihre eigenen Auslegungen des Wortes Gottes zu bringen, welche die Fundamente und Säulen unseres Glaubens angreifen und entfernen würden, die aus den Adventisten das gemacht haben, was sie heute sind.“ {Ellen White: 2SM, p. 103. 1896} 

Und genau diese obere Aussage, die die Dreieinigkeitslehre als Angriff auf die Säulen unseres Glaubens entlarvt, ist der wichtigste Grund, dass man versucht zu beweisen, dass Ellen White zu diesem Zeitpunkt diese Lehre bereits angenommen habe, was nicht wahr ist. Jedoch wird auch das untere Zitat missbraucht, mit der Auslegung, dass sie prophetisch angekündigt habe, dass wir zum Schluss auch die Dreieinigkeit „wahrnehmen“ würden:

  • Es gibt keine Rechtfertigung, dass jeder die Position hält, dass es keine Wahrheit zu entdecken gäbe, und dass wir die Bibel an jeder Stelle richtig auslegen. Die Tatsache, dass unser Volk manche Doktrinen als Wahrheit hielt, ist kein Beweis, dass unsere Lehren ohne jeglichen Fehler sind. Die Zeit wird keine Irrlehre in die Wahrheit verwandeln, und die Wahrheit ist immer richtig. Keine richtige Doktrin wird durch eine tiefe Forschung etwas von sich verlieren.“ {Ellen White: RH, 20. December 1892}

Wir lesen in diesen Worten, dass jede Wahrheit durch die Prüfung nur bestätigt wird, und dass wir durch gründliche Prüfung feststellen können, ob etwas richtig ist, da die Wahrheit sich nicht verändert. Fundamente bleiben Fundamente, und haben nichts damit zu tun, ob wir alle Texte in der Bibel vollständig verstanden haben. 

Vor 1888 war der Glaube verbreitet, dass nur die temporalen Gesetze den Schatten und die erziehende Führung zu Jesus gebildet hatten. Bis zu diesem Moment galt das als richtig, und es war auch richtig. Man hat aber die Ergänzung nicht gesehen, dass auch die Zehn Gebote dazu gehören. Die frühere fehlende Berücksichtigung der Zehn Gebote in dem Sinne war nur die Erweiterung und nicht Beseitigung des bereits Geglaubten. Es hat nur bedeutet, dass davor der Verstand unserer Pioniere noch nicht bereit war, die vollständige Breite nicht veränderter biblischer Wahrheit zu verstehen!

  • „Manche haben sich von dem Glauben entfernt. Wo sind sie? Wer entfernt sich von dem Glauben, der aufgestellt ist, von den Fundamenten, die vor dem ganzen Jahrhundert existierten? Wir sind auf den gleichen Fundamenten, und haben die gleichen Beweise, und haben Tag und Nacht gearbeitet, damit wir es im Sinne des Heiligtums, und im Sinne der Persönlichkeit Gottes und Christi und all der Themen wissen.“ {Ellen White: Ms 138, 24. Mart, 1906}

Der Geist der Weissagung besagt, dass wir die Wahrheit über die „Persönlichkeit Gottes und und Persönlichkeit Christi“, (d.h. Ablehnung der Dreieinigkeitslehre), und über das Heiligtum vollständig definiert hatten, und dass deren Ablehnung einen Abfall bedeutet, genau das, was heute geschieht. Die Dreieinigkeitslehre bringt eine um 180 Grad verdrehte und vollständig entgegengesetzte Definition der Natur und der himmlischen Konstellation des Vaters und Sohnes. Sie bringt einen dritten Gott, der nicht existiert! Diese lehnt das Opfers Christi mit der Behauptung, dass Jesus nicht wörtlich am Kreuz starb ab! Aber nur der vollständige Tod Jesu konnte uns ewige Rettung bringen! Ellen White sagt klar, dass ihre Worte nicht bedeuten, dass man die alten Säulen unserer Religion ersetzten dürfte!

  • „Ich flehe euch alle an, wegen bestimmter Wahrheiten, die wir gehört, angenommen und verteidigt haben, klar und fest zu bleiben! Die Offenbarungen des Wortes Gottes sind klar! Stellt euere Beine fest auf die Plattform ewiger Wahrheit! Lehnt jede Phase eines Fehlers ab, der die Persönlichkeit Christi und Gottes  (Vaters) verneint (und statt dem die Dreieinigkeit bringt), selbst wenn es wie die Wahrheit ausschaut.“ {Ellen White: RH, August 31. 1905 par 11.}
  • In jedem Zeitalter existiert eine neue Entwicklung der Wahrheit, die Botschaft Gottes dem Volk dieser GenerationALLE ALTEN WAHRHEITEN sind die GRUNDLAGEN; die NEUE Wahrheit ist NICHT UNABHÄNGIG, sondern die ENTWICKLUNG der alten. Nur wenn wir die alte Wahrheit verstehen, können wir auch die neue verstehen. Das Licht, welches in neuer Wahrheitsentwicklung leuchtet, ist das, was die alte würdigt. Derjenige, welcher die neue verwirft oder vernachlässigt, besitzt auch nicht die alte.” {Ellen White: COL, 127.4} 
  • „Das Wort Gottes trägt die Geschichte seit der Schöpfung bis zum Kommen des Menschensohnes auf den himmlischen Wolken. Aber auch mehr. Es bewegt unsere Gedanken weiter zum künftigen Leben, bevor die Herrlichkeit des Paradieses wiederhergestellt ist. Die Wahrheit Gottes bleibt in allen Zeiten gleich. Was am Anfang Wahrheit war ist auch jetzt die Wahrheit geblieben. Obwohl sich den nächsten Generationen das Verständnis für neue und wichtige Wahrheiten öffnet, dürfen diese neu erkannten Wahrheiten der alten nicht widersprechen. Jede neu verstandene Wahrheit BETONT nur die alten Wahrheiten.“ {Ellen White: RH March 2, 1886, par. 6}
  • „Viele sind geistlich in gefährlicher Position und sind ´bereit zu sterben´. Dem Offenbarer wurde gesagt, dass er für die Kirche in Sardes schreiben soll: ´Das sagt Der, Welcher die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich weiß deine Werke: du hast den Namen, dass du lebest, und bist tot. Werde wach und stärke das übrige, was sterben will; denn Ich habe deine Werke nicht vollendet erfunden vor Meinem Gott. So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße.´ Ein Urteil steht auf solchen, welche die Wahrheit gehört und angenommen haben, aber sich danach geistlich tot verhielten. ´Bedenke nun.´ Wir dürfen bei unserem Werk nicht in die lasziven Theorien eingezogen werden, die dazu führen würden den ALTEN Glauben an die Wahrheit, die wir gehört und gepredigt haben, zu verneinen.´ ´Wenn du nun nicht wachst, werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht merken, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde. Aber du hast einige wenige Namen in Sardes, welche ihre Kleider nicht befleckt haben; und sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind es wert.´ ´Und Ich will mit ihnen einen Bund des Friedens machen, das soll ein ewiger Bund sein mit ihnen; und will sie erhalten und mehren, und Mein Heiligtum soll unter ihnen sein ewiglich. Und Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein, und sie sollen Mein Volk sein.´“ {Ellen White: Lt 230, 5. July 1906}
  • „Derjenige, welcher falsche Lehren und Doktrinen austrägt, ist ein Lügner. Derjenige, der die Persönlichkeit Gottes und Seines Sohnes Jesus (durch die Dreieinigkeit) ablehnt, verneint Gott und Christus. Wenn das, welches ihr am Anfang gehört habt, in euch bleibt, werdet ihr in Vater und Sohn bleiben. Wenn ihr weiterhin an die Wahrheit über die Persönlichkeit des Vaters und des Sohnes, welche ihr zuerst angenommen habt, glaubt und sie hört, werdet ihr mit Ihnen in der Liebe vereinigt.“ {Ellen White: Ms 23, 8. February 1906}

Wir sehen auch an dieser Stelle nochmals, dass eine Wahrheit erst dann erkannt werden kann, nachdem man alle Zitate dieser Thematik studiert hat, da die aus dem Kontext gerissenen Zitate die Irrlehren beweisen könnten. Auch nach der obigen Aussage der Prophetin Gottes ist es unmöglich, dass wir jahrzehntelang die Dreieinigkeitslehre entschlossen abgelehnt haben, und wir dann plötzlich diese vollkommen „neue Wahrheit“ erkannt hätten, die der bisherigen diametral entgegengesetzt ist und die Rückkehr zu den Lehren der Kirchen in Babylon. 

Dieser Text ist ein Ausschnitt aus dem Buch Erstes Gebot oder die Dreieinigkeit in dem alle Zitate von Ellen White zusätzlich auch auf Englisch stehen.

2 Kommentare

  1. Hallo. Ich werde gerne mit Euch Kontakt annehmen. Ich bin dankbar für diese Zitate. Dennoch möchte noch etwas fragen. Bitte wenn möglich melden Sie sich. Ich danke in voraus

    1. Sorry für die so späte Antwort. Unter der Rubrik Kontakt steht meine eMailadresse, so dass Sie mich anschreiben könnten:-) LG Goran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.