WAS GESCHAH MIT DEM BUCH “DESIRE OF AGES – DAS LEBEN JESU”?

Hat Ellen White irgendwelche Manipulationen und Fälschungen ihrer Zeugnisse angekündigt? Sehr wohl, da sie eine Prophetin war und ihr gezeigt wurde, was mit ihren Schriften sogar zu ihrer Lebenszeit geschehen würde. Sie hat allen Manuskripten, die zu ihren Aussagen und der Bibel vollständig entgegengesetzt sind, einen Riegel vorgeschoben indem sie schrieb:

  • Wenn die Zeugnisse nicht mit dem Wort Gottes übereinstimmen, dann verwerft sie.“ {Ellen White: 5T, p. 691}
  • Was auch immer an den Manipulationen meiner Zeugnisse vorkommen mag, es geschieht durch Menschen, die sich für gerecht halten, Gott aber nicht kennen. Ich werde in Demut meinen Dienst weiter tun.“{Ellen White: SM1 p. 73}
  • Satan hat an menschlichen Gemütern gearbeitet, und er wird weiterhin versuchen, den Glauben durch den falschen Weg zu ruinieren.“ {Ellen White: SM Book 1 p. 57} 

Das Buch ´Desire of Ages´ wird zu den wichtigsten „Beweisen“ der Dreieinigkeit zugeordnet. Können wir uns darauf verlassen? Solche Auslegung widerspricht der Bibel und allen anderen Zitaten von Ellen White. Ellen White schrieb 54 Bücher, 4000 Artikel für „Review and Herald“ und „Signs of the Times“, wie auch 500 andere Beiträge für die Literatur unserer Kirche. Ihre literarische Hinterlassenschaft umfasst um die 100.000 Seiten, die der Dreieinigkeitslehre widersprechen. Andersherum gibt es nur eine kleinste Anzahl der „Zitate“, welche die Dreieinigkeit unterstützen. Ellen White wurde 1891 bis 1900 gegen ihren Willen nach Australien gesendet, damit die Abfallträger die ersten dezenten Schritte der Fälschung in aller Ruhe ausarbeiten konnten:

  • „Ich denke nicht, dass es mir gezeigt wurde, dass ich meine ganzen Aufgaben von hier nach Australien verlegen sollte…Ich hatte kein Licht vom dem Herrn, als ich Amerika verlassen habe; Er hat mir nicht offenbart, dass es Sein Wille war, dass ich Battle Creek verlassen sollte. Es war nicht des Herrn Plan; aber Er hat euch EURE eigenen Ideen beschließen lassen….Von Eurer Seite war jedoch der FESTE Entschluss gefasst worden, dass wir Amerika verlassen sollten – und der Herr hat es zugelassen, dass es geschehen ist. Ihr wart der Zeugnisse so überdrüssig, dass Ihr die Personen, die Euch die Zeugnisse gebracht haben, nicht länger DULDEN wollten.“ {Ellen White: 11LtMs, Lt 127, 1896, par. 4} 

Ellen White schrieb kurz davor (1888) das Originalbuch ´Das Leben Jesu Christi´. Während ihrer Abwesenheit, hat ihre Sekretärin MARIAN DAVIS SELBER das Buch ohne die Zustimmung von EGW ergänzt und umbenannt. Der neue Name war „Desire of Ages“ – Das Leben Jesu (ohne Christi). Laut der Aussage von Marian Davis hat sie „nur“ passende Zitate von EGW gesucht und diese eingefügt. Marian Davis war zu dieser Zeit von den damaligen Trägern des Abfalls wie z.B. Prof. PRESCOTT umgeben, beeinflusst und von der Wahrheit entrissen.

  • „Zu dieser Zeit war Professor PRESCOTT besonders interessiert, Jesus als den GROSSEN ´Ich bin´ darzustellen, und die Ewigkeit Seiner Existenz zu betonen, durch STÄNDIGES Wiederholen des Ausdrucks ´ewiger Sohn´. Er hat auch das ´Ich bin´ aus 2. Mose 3,14, was natürlich Christus als zweite Göttliche Person ist, mit der Aussage Jesu aus Johannes 8,58 verbunden…  ….Die Schwester Marian Davis ließ sich offensichtlich VERFÜHREN, und siehe, wir sehen nun, als ´Desire of Ages´ erschien, dass darin die gleiche Lehre auf den Seiten 24 und 25 kam, die wir meiner Ansicht nach VERGEBLICH in irgendwelchem bisher gedruckten Werk von Ellen White suchen können…“ {H. C. Lacey letter to Dr. LeRoy Froom Aug. 30, 1945} 
  • „Was Dieses angeht, weisst du natürlich, dass der Schwester Marian Davis die Aufgabe bekam, das Buch „Desire of Ages“ (Das Leben Jesu) vorzubereiten, und dass sie diesbezügliches Material aus allen Quellen (Zitate von EGW) angesammelt hatte. Und zwar aus ihren nicht veröffentlichen Schriften, Privatbriefen, stenographischen Berichten über ihre Vorträge usw. Du weisst vielleicht nicht, dass sie (Schwester Davis) sehr besorgt war, wie sie das Material für das erste Kapitel finden kann. Sie hat mehrmals meine Hilfe gesucht, als sie dieses Kapitel ausgearbeitet hatte, und ich tat, was ich tun konnte; ich habe GUTEN Grund, zu glauben, dass sie auch Professor Prescott um ähnliche Hilfe gebeten hat, und dass sie diese deutlich reicher und breiter bekam, als ich es ihr geben konnte.” (H.C. Lacey letter to L.E. Froom Aug. 30, 1945) 

Nach dem Lesen vom Buch ´Desire of Ages´ – ´Das Leben Jesu´ (ohne Christi) „von“ Ellen White aus dem Jahr 1898, kam bei vielen damaligen Theologen die Frage, ob EGW sich plötzlich in Richtung Dreieinigkeit gedreht hätte. Woher solche (trinitarische) „Zusätze“ wirklich in ihre Bücher kamen, können wir an einem Beispiel erkennen:

Originalzitat aus dem Buch von Ellen White: „The Great Controversy between Lord Jesus Christ and Satan“ – „Der Große Kampf zwischen dem Herrn Jesus Christus und Satan“ 1877:

  • „Da Martha nicht vollkommen begriff, was Jesus meinte, antwortete sie, dass sie wohl wisse, dass ihr Bruder am jüngsten Tage auferstehen werde. Aber Jesus, um ihren Glauben auf die richtige Bahn zu lenken, entgegnete: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe. Und wer da lebt und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?“.“ {Ellen White, ´Spirit of Profecy vol. 2´, 1877, p. 362-363} 

Dieses Zitat bekam 1898 in Buch „Desire of Ages“ – „Das Leben Jesu“ eine gefälschte „Erweiterung“ (markiert durch die großen schwarzen Buchstaben):

  • „Martha antwortete: „Ich weiß wohl, dass er auferstehen wird in der Auferstehung am Jüngsten Tage.“ Der Heiland will ihren Glauben richtig leiten und sagt ihr: „Ich bin die Auferstehung und das Leben.“ IN CHRISTUS IST EIN URSPRÜNGLICHES, NICHT GELIEHENES, NICHT ABGELEITETES Leben. „Wer den Sohn Gottes hat, der hat das Leben.“ Die GOTTHEIT Christi ist die Versicherung des ewigen Lebens. „Wer an Mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebt und glaubet an Mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?“ {Ellen White, Desire of Ages, 1898, p. 530}

Ellen White hat während ihres Aufenthalts in Australien ihre neuen Bücher ausschliesslich in einer NICHT adventistischen Druckerei drucken lassen, weil sie offensichtlich kein Vertrauen  mehr hatte, Dieses bei Pacific Press zu machen. Und gerade zu dem Zeitpunkt ihrer Abwesenheit kam „zufällig“ „ihr“ gefälschtes Buch „Desire of Ages“ aus Pacific Press. Sogar nach ihrem Tode kamen weitere „Korrekturen“.

Wir kennen die empirisch festgestellte Entfernung der Aussage von Ellen White in ´Desire of Ages´ im Jahre 1934, wo es bis dahin stand, dass die Taube bei der Taufe Jesu Seine Liebe und Demut symbolisierte, was uns auch zeigt, dass der heilige Geist kein drittes unabhängiges Wesen ist. Diese Entfernung geschah „zufällig“ gerade zu der Zeit, als Dr. LeRoy Froom seine „Aufgabe“ durchgeführt hat, unsere Standardliteratur und unseren Glauben dem Glauben anderer gefallenen Kirchen des Babylon anzugleichen, damit wir dort „endlich“ ökumenisch akzeptiert werden. 

Dr. Fred Veltman hat im Bereich der Generalkonferenz zwischen 1982 und 1990 die Quelle des Buches ´Desire of Ages´ erforscht, und kam zum Ergebnis, dass heute KEINE handgeschriebenen Manuskripte von diesem Buch existieren! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.