NEUES LOGO, ANSCHLUß ZUM BABYLON UND ÖKUMENE

Die Ökumene, der Anschluß zum Babylon und neues adventistisches Logo

  • Statt die Welt zu führen, sich in der Gehorsamkeit zurück zu dem Gesetz Gottes zu bewegen, vereinigt sich die Kirche immer mehr mit der Welt in dessen Übertretung. Die Kirche wird täglich zu dieser Welt bekehrt.“ {Ellen White: 8T 119}

Nach der offiziellen Annahme der Dreieinigkeitslehre haben andere Kirchen öffentlich ausgesagt, dass unsere Kirche keine Sekte mehr sei. Nach dem ersten Schritt wird inzwischen auch die Ökumene, Distanzierung vom Geist der Weissagung, wie auch der Verzicht auf die „intolerante“ Dreiengelsbotschaft, noch langsam aber immer stärker von Teilen unserer Leitung implementiert. Wurden die Adventisten um ihre Zustimmung gebeten, als ein Prediger hoher Stellung aus den USA auf dem katholischen ökumenischen Treffen dem Papst Johannes Paul dem II. den Segen der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit dem Goldmedaillon brachte? Spätere Argumente der Generalkonferenz, dass er dies selbstständig und unabhängig gemacht habe sind sinnlos. Hat er denn auch dieses goldene Geschenk mit gravierten offiziellen Symbolen unserer Kirche alleine ohne die Kirche und ihr Wissen gemacht? Konnte er sich selbständig beim Papst als Vertreter unserer Kirche ankündigen, ohne dass sie ihn bevollmächtigt hat? 

Trug er danach die Konsequenzen? Natürlich nicht, sondern er war beim Besuch des Papstes in den USA für das Treffen mit den katholischen Vertretern zuständig, wo er neben seinem ökumenischen Vortrag den Papst „Ihre Heiligkeit“ nannte! Dabei ist laut der Bibel und dem Geist der Weissagung der Papst der Vertreter anderer Seite! Außerdem gehört dieser Titel keinem sterblichen Menschen!  Symbol dieses ökumenischen Treffens waren die schrägen Linien auf dem unteren Bild. Hat sich unsere Kirche auch dem angepasst? Natürlich ja, und durch die Tiefe des Abfalls bewegt stellen wir fest, dass wir unter den wenigen aktivsten Kirchen beim Propagieren der wichtigsten ökumenischen Idee des Weltkirchenrates waren. Das geschah durch dieses Skript mit dem ökumenischen Symbol im Jahre 1982.

Dieses ökumenische Dokument, das wir unterzeichnet haben, beinhaltet offen die Voraussetzung, dass wir nicht mehr die Glieder anderer Kirchen missionieren dürfen! Auf der Rückseite des Buches können wir lesen, dass unsere Kirche unter den 13 ökumenischen Unterzeichnern war, die es zusammen mit dem Papst unterschrieben haben! Der Beobachterstatus der Siebenten-Tags-Adventisten ist nur eine beruhigende Maske für die Glieder! Dadurch sind wir sogar tiefer gefallen als die Mehrheit protestantischer Kirchen in den USA, die noch immer das Papsttum ablehnen! Ist unsere Aufgabe nicht mehr die Dreiengelsbotschaft mit dem Aufruf Babylon zu verlassen? 

Laut der Bibel ist das immer noch unsere Aufgabe, aber laut der Mehrheit der Adventisten offensichtlich nicht mehr, da wir durch solche ökumenische Handlungen die Menschen zur Rückkehr zu Babylon rufen, wie manche im Volk Israel in der Wüste zur Rückkehr nach Ägypten gerufen haben! Sieht das Symbol mit den welligen Linien auf diesem „Buch“ ähnlich unserem aktuellen Symbol aus? 

Das aktuelle Logo unserer Kirche, mit den „zufällig“ eingeführten welligen Linien (nicht vollständig gleich, da es sonst zu offensichtlich wäre), die nur um 90 Grad gedreht sind, haben durch die Entscheidung der Leitung der Generalkonferenz das alte Symbol mit den drei Engeln mit Trompeten ersetzt, ohne dass die Kirche, auch viele Jahre danach, darüber abgestimmt hätte. War das so dringend, dass man nicht auf die Generalkonferenz Versammlung warten konnte, bis man sich daran gewöhnt hat? Dadurch sind eigentlich diese drei Engel entfernt worden, wobei man dann zur Beruhigung behauptet, dass diese neue Linien als „moderne“ Version doch die Engel mit Trompeten darstellen würden. 

Genauso wie diese drei Engel die Ausbreitung der Dreiengelsbotschaft symbolisieren, hat der Feind durch das ökumenische Symbol zeigen wollen, dass er die Kirche Gottes zurück nach Babylon und zum Schweigen gebracht hat. Aber wie bei jedem Abfall war dieses nicht der letzte Schritt! Ermutigt durch das laue Schweigen der Mehrheit, hat man 2015 zusammen mit den Lutheranern im Rahmen der Vertiefung des Abfalls mit dem Papst vereinbart, dass ein Platz in Vatikan nach Martin Luther benannt wird. 

Diese Symbolik zeigt der Welt, dass die Protestanten nach 500 Jahren „Verirrung“ zurück zur „Mutterkirche“ und zurück zum Papsttum gekommen sind. Es zeigt, dass die katholische Kirche nach so vielen Jahrhunderten wieder die Kontrolle über abgetrennte Kirchen bekommen hat, im Rahmen der Vorbereitung auf das Malzeichen des Tieres, den Sonntag, der zum weltweiten Ruhetag gemacht werden soll. Was sagt Jesus über das Verhältnis mit anderen Kirchen der letzten Tage?

  • „Und er rief mit mächtiger Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Vögel geworden. Denn von dem Wein ihrer grimmigen Unzucht haben alle Völker getrunken, und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und die Kaufleute der Erde sind von ihrer gewaltigen Wollust reich geworden. Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget!“ {Offenbarung 18,2-4}

Wie handeln wir stattdessen? Wir unterstützen offiziell und im engsten Kreis voller Stolz die andere Seite in deren Vorbereitung ihres Malzeichens, ähnlich wie Judas durch den Verrat Jesus zwingen wollte, ein Reich in Israel zu gründen! Wir unterschreiben freiwillig, als letzte wahre Kirche Gottes der letzten Tage, dass wir darauf eingehen, nicht mehr missionieren zu dürfen, damit wir uns draußen nicht als „Fanatiker“ blamieren. Wir zeigen positive Reaktionen auf die gemeinsame Zusammenarbeit und auf die Teilnahme an ökumenischen Gottesdiensten. Wir haben dadurch den Weg in die falsche Richtung gewählt, denn Gott hat uns berufen, diese Welt zu verlassen und sie zu warnen, d.h. die Dreiengelsbotschaft zu verkünden. In der Offenbarung bezeichnet Babylon alle Kirchen mit nicht biblischer Theologie, angeführt vom Oberhaupt der katholischen Kirche, dem Papst. Da wir nach dem Tode von Ellen White entsprechend ihrer Ankündigung (1915) den falschen Weg einschlugen, ist es logisch, dass wir danach langsam die Dreieinigkeitslehre annahmen.  Sind wir noch auf diesem Wege? 

Diese Aussage dient nicht der Ablehnung der letzten offiziellen Kirche Gottes vor Seinem Kommen, sondern der Aufruf, dass wir als Volk Gottes erwachen und erkennen, dass wir mit der Religion Babylons behaupten, reich zu sein, obwohl wir blind sind. Dass wir auf dem falschen Weg sind sieht man auch daran, dass wir bei der großen weltweiten Verteilungsaktion vom ´Großen Kampf´, als man auf Englisch viele Millionen verteilen wollte, von den führenden Kreisen verhindert wurden. Obwohl man es bei den wenigen Adventisten im deutschen Sprachkreis nicht gemacht hat, wurde weltweit statt dem ´Großen Kampf´ das kurze Buch ´Great Hope´ von guten 100 Seiten gedruckt und verteilt, aus dem alle Wahrheiten der Dreiengelsbotschaft entfernt wurden und auch die Botschaft, dass der Papst das Tier aus der Offenbarung ist! Und so ein Buch stört natürlich nicht die ökumenischen Gefühle. Die Ausrede, dass für den ungekürzten ´Großen Kampf´ keine Mittel zur Verfügung stünden ist sinnlos, da viele Privatleute das Geld zur Verfügung stellten, und die Generalkonferenz sehr viele Milliarden Dollar in Aktien und auf den Sparkonten hält, exakt wie der von Jesus erwähnte vergrabene Schatz. 

Es ist wirklich schockierend und traurig, wie wir unsere Aufgabe verlassen haben, während die letzten Tage ablaufen, wo man noch frei predigen kann. Sehr bald wird jede Verkündung der Wahrheit und jede Verbreitung des ´Großen Kampfes´ verboten, da der Papst Franziskus hinter der Maske vorgetäuschter Liebe bereits indirekt zur Kenntnis gab, dass solche Menschen streng verfolgt werden sollen, so wie im Mittelalter:

  • „Es ist wahr, dass ihr nicht mit Gewalt auf die Beleidigung reagieren dürft, aber wenn Dr. Gasparri, mein grosser Freund gegen meine Mutter was sagt, kann er den Schlag erwarten, und das ist völlig normal. Das ist ganz normal. Ihr könnt nicht provozieren, nicht den fremden Glauben beleidigen. Ihr dürft gar nicht den Glauben beleidigen. In der Meinungsfreiheit gibt es Grenzen.“ {Papst Franziskus: Aboard the papa plane, Jan 15, 2015.}

Mit ´die Mutter´ ist eigentlich seine Kirche gemeint, d.h. das Tier aus der Offenbarung. Den ´Glauben beleidigen´ bedeutet das Predigen über das Tier. Der Pressesprecher im Vatikan hat dazu später erklärt, dass diese Worte nicht als Rechtfertigung der Terroranschläge verstanden werden dürften. Wer wird dann wohl in dem Sinne verfolgt? Man macht eine Weltreligion unter der Führung vom Papst, als Erfüllung der Worte in der Offenbarung.

Die Erfüllung der Prophezeiung über das Heidentum in der letzten Kirche Gottes. Das adventistische Buch ´Dreieinigkeit – Trinity´ 

  • „Sie werden einen ähnlichen Kurs wie von den römischen Katholiken nehmen.“ {Ellen White: 9MR, p.179 Letter 53, 1894}

Das Buch ´Trinity´ d.h. ´Dreieinigkeit´ von Woodrow Whidden, Jerry Moon und John Reeve, das inzwischen als Referenz für diese Thematik dient, hat nicht zufällig das keltisch-heidnische, druidische Symbol auf dem Titel. Das ist eines der Originalsymbole der Dreieinigkeit, das auch ein Teil der Symbole der katholischen Kirche wurde. Dieses Symbol in der Mitte des Bildes ist auch nicht zufällig in hell strahlender gelben Farbe, da die andere Seite triumphierend zeigen will, wie erfolgreich die Kirche Gottes ein Symbol der katholischen Kirche übernommen hat. 

Deshalb sagt Jesus in der Offenbarung, dass wir die Augen reinigen müssen. Die alte keltische Religion betet ausschliesslich die dämonischen „Götter“ an und befindet sich unter den stärksten gebliegenden magisch-esotherischen Kulten in ganz Europa. Es ist kein Zufall, dass z.B. auch der frühere britische Premierminister Winston Churchill als Freimaurer des 33. Grades druidische Religionssymbole trug. 

Durch solche Zeichen sind wir soweit gekommen, dass wir auch fremden „Göttern“ dienen, wie das alte Israel mit der Baal Anbetung, diesmal natürlich in moderner Form. Auch die damaligen Israeliten behaupteten, dass sie den wahren Gott Jehova anbeten würden, und dass diese Götzen nur eine praktische Illustration seien, wie auch bei der Anbetung des goldenen Kalbes vor dem Sinai. 

Deshalb sagt Jesus in der Offenbarung über Laodizäa, dass Er diese Gemeinde aus Seinem Mund ausspeien wird. Wie können wir die Bilder der Druiden-Symbole finden, wo man sehen kann, dass das die sogenannten Triquetras-Symbole heidnischer Dreieinigkeit sind? Wir können in Google “druiden+triquetras pictures“ eingeben. In diesem Buch ´Trinity´ ist wie bei Dr. Kellogg die Wahrheit mit den Irrlehren vermischt. Darin werden die Zitate von Ellen White aufgeführt und Beschreibungen ihrer angeblichen Ansichten hinzugefügt, die in keiner ihrer Schriften existieren. 

So wird unter druidischem Einfluss aus Teilen der Wahrheit von Ellen White ein Buch gemacht, das wie beabsichtigt den Abfall bringt, nach dem Prinzip der Kreuzigung Christi „Sein Blut komme über uns“. Dieses Buch sollte uns als erschütterndes Beispiel dienen, wie weit man gehen kann, wenn man die Wahrheit ablehnt! Jedoch enthält dieses Buch eine interessante Aussage der Autoren, die uns zum Nachdenken bringen sollte:

  • Entweder haben die Pioniere Fehler gemacht und die heutige Kirche hat Recht, oder die Pioniere hatten Recht und die heutige Kirche ist von der biblischen Wahrheit abgefallen.“ {Woodrow Whidden, Jerry Moon, John Reeve: The Trinity, p. 190}

Auch die neue und nicht aufhaltbare Welle der Illustrationen mit dem Bild eines Menschen mit den zur Sonne erhobenen Armen symbolisiert eigentlich die Anbetung der Sonne wie bei allen Sonnenkulten, obwohl man behauptet, dass es das Gebet und Warten auf das Kommen Jesu sei. Dieses auf dem Titel vieler Bücher kommt aus charismatischen Kreisen und ist nicht zufällig! Leider betrifft es inzwischen enorm viele aktuelle Bücher der adventistischen Verlagshäuser. Man sollte aber studieren, wie die heidnischen Symbole der Sonnenanbetung aussehen, und danach werden wir wirklich schockiert sein, dass wir es übernommen haben!

  • Studiert das neunte Kapitel des Propheten Hesekiel. Diese Worte werden wörtlich erfüllt.“ {Ellen White: Letter 106, 1909}
  • „Der Herr hat gesagt, dass die Geschichte aus der Vergangenheit sich wiederholen wird, wenn wir die letzte Arbeit betreten. Jede Wahrheit, die Er uns für diese letzten Tage gab, muss der Welt verkündet sein. Jede Säule, die wir etabliert haben, soll gestärkt werden. Wir können nicht die Fundamente aufgeben, die Gott Selber etabliert hat. Wir können nicht in irgend eine neue Organisation (auch Ökumene) eintreten: dieses würde einen Abfall von der Wahrheit bedeuten.“ {Ellen White: 2SM 390.1}

Was geschah mit den Anführern der GK und deren geistlichen Zustand? Haben sie die Führung in der Kirche Gottes missbraucht? Dürfen und sollen wir etwas dagegen sagen?

Neal Wilson, langjähriger Präsident der Generalkonferenz (1979-1990), hat im Rahmen des Omega Abfalls folgende Aussage an die Staatsbehörde vermitteln lassen:

  • „Es ist wahr, dass es bei den Siebenten-Tags-Adventisten eine ZEIT GAB, in der die ANTIKATHOLISCHE Ansicht vertreten und der Ausdruck ´Hierarchie´ im negativen Sinne verwendet wurde, um die päpstliche Form der Kirchenführung auszudrücken. Diese Ansicht unserer Kirche war nichts anderes als der Ausdruck der breit ausgeprägten Ablehnung des Papsttums von den konservativen protestantischen Kirchen am Ende des letzten und Anfang dieses Jahrhunderts, welche nun, wenigstens was die ADVENTISTISCHE Kirche angeht, auf den MÜLL der Geschichte geschmissen sind.“ {Neal Wilson EEOC vs PPPA and GC, Civil Case #74-2025 CBR, 1975}

Hat das, was er im Jahre 1975 äußerte, irgendwelche Konsequenzen in der Kirche oder Generalkonferenz gehabt? Nein, sondern man hat ihn im Gegenteil, offensichtlich wegen „guter“ Leistung,  zum langjährigen GK Präsidenten erhoben. Die Mehrheit ist mit diesen Tatsachen gar nicht vertraut! Durch das obere Zitat wissen wir, wie wir die folgenden Aussagen von Neal Wilson im Namen der Generalkonferenz verstehen sollen:

  • Es ist nicht unsere Aufgabe, die katholische Kirche zu beleidigen.“ {Neal Wilson: Pacific Union Recorder, 18.02.1985, S.4}
  • „Es gibt eine universelle und wahre katholische Organisation, und das ist die Kirche der Siebenten-Tages-Adventisten.“ {Neal C. Wilson, General Conference President of the Seventh-day Adventist Church, in Adventist Review, March 5, 1981, p. 3}

Ellen White gab die Warnung, in welche Richtung sich die Generalkonferenz bewegen wird, und zwar hin zur katholischen Kirche:

  • Man wird dem ähnlichen Kurs folgen, wie die der römischen Katholiken.“ {Ellen White: 9MR, p. 179 und Letter 53, 1894}
  • Ich habe die nominelle Kirche und nominelle Adventisten wie Judas gesehen, wie sie uns zu den Katholiken verführen werden, ihren Einfluss anzunehmen und gegen die Wahrheit aufzustehen.“ {Ellen White: Spalding Magan Unpublished Testimonies, p. 1}

Womit hat sich dieses erfüllt? Im Jahre 1980 durch die Annahme der vorletzten Stufe der Dreieinigkeit (letzte Stufe ist, dass man in 28 Punkten den heiligen Geist direkt Gott nennt) die laut dem Katechismus die wichtigste Lehre der katholischen Kirche ist. Dieser Punkt besagt, dass der eine Gott aus Vater, Sohn und heiligem Geist bestünde. Ist dies das tiefere Verständnis der Wahrheit, das uns der Geist der Weissagung vermittelt hat? Sicherlich nicht. 

Es ist die Erfüllung der Prophezeiung über unseren Abfall und der Rückkehr zur katholischen Kirche. Es erfüllte sich im Jahre 1980, als wir die letzte, bis dahin nicht präsente Form 3 = 1, d.h. es gäbe einen ´dreieinigen´ Gott, annahmen. Machen wir jetzt den Vergleich unserer neusten „Errungenschaft“ und der katholischen Lehre. Wohlgemerkt haben wir an eine solche Form bis 1980 nicht geglaubt, als unsere Führung es uns „präsentierte“ und wir es ohne Überlegung angenommen haben!